Allgemeine Geschäftsbedingungen

Dieses Exposé ist nur für Sie persönlich bestimmt. Eine Weitergabe an Dritte ist an unsere ausdrückliche Zustimmung gebunden und unterbindet nicht unseren Provisionsanspruch bei Zustandekommen eines Vertrages. Dies beinhaltet auch Erfüllungsgehilfen wie Architekten, Investoren, Partner, oder Beteiligungen.

Alle Gespräche sind über unser Büro zu führen. Bei Zuwiderhandlung behalten wir uns Schadenersatz bis zur Höhe der Provisionsansprüche ausdrücklich vor. Der Zwischenverkauf ist nicht ausgeschlossen. Im Falle eines Ankaufs wird die Provision mit notarieller Beurkundung in Höhe von 5,95% des Kaufpreises fällig, unabhängig von einer aufschiebenden Bedingung.

Insofern Ihrerseits grundsätzlich Interesse an dem Erwerb der Immobilie besteht, bitten wir Sie innerhalb von 5 Werktagen um eine formlose E-Mail, in der Sie dies kurz anzeigen, sodass wir Ihren darin angegeben Zeitplan zur Ausfertigung eines aussagekräftigen LOI mit dem Eigentümer kommunizieren können und Sie somit als potentieller Kaufinteressent vorgemerkt sind.

Alternativ können Sie gern unser Formular für eine digitale Interessenbekundung verwenden: Zum Formular

Da wir Objektangaben nicht selbst ermitteln, übernehmen wir hierfür keine Gewähr. Eine Haftung auf Grundlage der bereitgestellten Information und Inhalt des Exposés wird somit ausgeschlossen.

Ausdrücklich möchten wir darauf hinweisen, dass das unangemeldete Betreten, Fotografieren, etc., der angebotenen Immobilie untersagt ist, insofern es nicht im Vorfeld mit unserem Büro besprochen und freigegeben wurde.

Falls der Grundstückskäufer zur Risiko- und Kosten-Minimierung eine aufschiebende Bedingung im Kaufvertrag wünscht, bietet die Fonfara Immobilien GmbH eine Ratenzahlung für die Provision in 10 monatlichen Teilbeträgen zu je 0,0595 % des Kaufpreises an, was bei Eintritt der aufschiebenden Bedingung verrechnet wird.

Alternativ erhöht sich die Provision auf den Ankauf des Grundstückes auf 8,33%, aufgrund des geleisteten Kapitaldienstes. Im Falle einer Rückabwicklung des Kaufvertrages verbleibt weiterhin der Anspruch auf die vollständige Provision, da die Gelegenheit zum Abschluss eines Kaufvertrages bereits geleistet wurde.

Begründung:
Architekten, Vermesser, Bodengutachter, Notare und sogar das Finanzamt werden im Falle einer aufschiebenden Bedingung im Vorfeld bedient. Grundsätzlich ist das nachgewiesene Grundstück die Basis und Ursprung für das lukrative Bauvorhaben, sodass dies nicht nachrangig honoriert werden sollte. Im Vordergrund steht hier die Vermittlungsleistung und nicht ein Kapitaldienst in Form eines zinslosen Darlehens.

Bei Projekten und Bauvorhaben, die auf den nachgewiesenen Grundstücken entwickelt werden, übernimmt die Fonfara Immobilien GmbH den Vermarktungsauftrag der entstehenden Wohneinheiten / des Projektes, der mit einer Verkäuferprovision im Innenverhältnis in Höhe von 3,57% seitens des Projektverkäufers, sowie mit einer Außenprovision in Höhe von 3,57% von dem Käufer vergütetet wird.

Insofern kein Vermarktungsauftrag erfolgt, erhält die Fonfara Immobilien GmbH eine passive Projektbeteiligung von 2,38% des beurkundeten Verkaufspreises des Projektes bzw. der Wohneinheiten, fällig mit dem jeweiligen notariellem Kaufvertrag. Falls anderweitig schriftlich Rahmenvereinbarungen getroffen wurden, gelten diese.

Begründung:
Die Fonfara Immobilien GmbH ist selbst eine Bauunternehmung und kauft ebenfalls Grundstücke an. Das Geschäftsmodell beinhaltet die Möglichkeit lukrative Grundstücke an Dritte durch eine Vermittlungsleistung weiter zu geben. Somit dient die Projektbeteiligung bzw. der Nachvertrieb als Kompensation bzw. Entschädigung und für das nicht selbst durchgeführte Bauvorhaben und ist somit Entscheidungsgrundlage der Vermittlungstätigkeit.

Im Falle eines Ankaufs von Privatimmobilien fallen 3,57 % des Kaufpreises Außenprovision, sowie 3,57% Innenprovision an, fällig mit notarieller Beurkundung.

Ggf. abgebildete Einrichtungsgegenstände sind nicht Bestandteil des Kaufgegenstandes.

Als Gerichtstand wird Wiesbaden vereinbart.

Diese AGBs sind Bestandteil des Exposés und gelten somit als gegenseitig vereinbart und Grundlage der Geschäftsbeziehung.